Eidam Landtechnik - innovativ von der Idee bis zum Produkt

Forschungsprojekte

angetriebene, funktionsintegrierte Bodenbearbeittungswerkzeuge "Tillmaster"

 

Im Rahmen des Projektes "Tillmaster" entwickeln wir ein Bodenbearbeitungsgerät für schwerbearbeitbare Böden. Besonderheit sind hier die angetriebene Werkzeugselektionen, die ebenfalls Vorschubkräfte erzeugen. Ziel ist es das Gespann aus Schlepper und Gerät voranzutreiben, hierzu wird die Hinterachse des Traktors ausgehoben, um die Aufstandskräfte am Gerät zu erhöhen.

Die einzelnen Werkzeugsektionen können in zwei Aufgabenbereiche unterteilt werden:

  •          Sektion 1: Aufreißen und Lockern des Bodens sowie Erzeugen der Vorschubkräfte
  •          Sektion 2: Krümeln des Oberbodens, sodass ein Saatbett entsteht

Dieses Vorhaben wird durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Projektpartner:

  • Antriebstechnik Roth GmbH
  • TU Dresden, Professur Agrarsystemtechnik

Wachstumskern Feldschwarm®

Beim Forschungsprojekt Feldschwarm® sollen autonome, jeweils einzeln elektrisch angetriebene und im Verbund geführte Feldmodule für den ressourecenschonenden Feldbau entwickelt werden. Ziel ist die Herstellung vollelektrifizierter Feldschwarm®-Einheiten, die die Grundlage für neuartige Technologien wie Precision Framing oder Coputer Aided Farming bilden.

Siehe auch:         www.feldschwarm.de

Projektpartner:

  • IAV GmbH Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr
  • IndiKar Individual Karosseriebau GmbH
  • Raussendorf Maschinen- und Gerätebau GmbH
  • WTK – Elektronik GmbH
  • John Deere GmbH & Co. KG
  • BITSz electronics GmbH
  • ILEAG e. V. – Institut für leichte elektrische Antriebe und Generatoren
  • Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
  • Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWUFraunhofer IWU
  • Technische Universität Dresden, Professur für Agrarsystemtechnik

Entwicklung von Hochleistungswerkzeugen für die Bodenbearbeitungs- und Baumaschinentechnik aus neuartigen Stahlgusslegierungen

In Anbetracht immer knapper werdender Rohstoff- und Energieressourcen ist es den Herstellern von Bodenbearbeitungswerkzeugen und industriellen Betreibern eindringlich bewusst geworden, die neuesten Erkenntnisse aus dem Bereich der Werkstoffwissenschaften für die Entwicklung hochleistungsfähiger Werkzeuge für ihre spezielle Anwendung nutzbar zu machen.

Im Rahmen dieses Projektes sollen Hochleistungswerkzeuge zur Bearbeitung von Ackerboden (Wendeschar und Breitschar) und zur Bearbeitung von Beton und Asphalt (Fräszahn) entwickelt werden, die durch Anwendung neuartiger Stahlgusslegierungen bei den extremen Beanspruchungen deutlich erhöhte Standzeiten aufweisen und eine absolute Neuheit für Hersteller solcher Werkzeuge darstellen. Gleichzeitig bedingt der Einsatz neuer Werkstoffe auch eine Anpassung der Auslegung und Konstruktion der Werkzeuge. Dieser Herausforderung stellen sich unsere Konstrukteure.

Projektpartner:

  • Müller Maschinen GmbH, Hildesheim
  • Leibnitz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden e.V.
  • TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Naturstofftechnik (INT)
  • Modellbau Fickel GmbH & Co. KG